Leeres vCenter-Inventory nach Upgrade auf vCenter 6.0

Letztens loggte ich mich auf einer Testumgebung ein und staunte nicht schlecht. Anscheinend hatte man mir sämtliche Rechte entzogen. Ich sah absolut nichts mehr – keine VMs, Datastores, Switches, etc.

vcenter_empty_inventory

Logge ich mich mit dem Thick/Fat Client ein, kann ich alles sehen. Die Berechtigungstheorie fällt damit irgendwie aus.

Nach einiger Recherche finde ich in den Release Notes zum vCenter 6.0 einen Eintrag, der zu meinem Problem passt:

vSphere Web Client displays an empty inventory after upgrade
The vSphere Web Client sometimes shows the inventory as empty when you log in using the domain user account after upgrade. This can happen when you re-install vCenter Server on the same machine with the same IP address or fully qualified domain name.

Gleich darauf folgend, gleich noch ein passender Eintrag:

vSphere Web Client displays an empty inventory after upgrade of vCenter Single Sign-On and vCenter Server 5.1.x in Multisite mode
The vSphere Web Client sometimes shows the Inventory as empty when logging in to vSphere Web Client after a sequential upgrade of vCenter Single Sign-On and vCenter Server in Multisite mode from 5.1.x to 6.0. You might receive the error:
No matching LinkedVcGroup found
This issue occurs if there are duplicate vCenter Server registration entries in the lookup service prior to upgrading to 6.0, and if Component Manager does not remove the stalled 5.1 vCenter Server end points during the upgrade.

Beide Probleme laufen auf dieselbe Lösung hinaus.

  1. Das vCenter irgendwie sichern (vCenter Snapshot und bei externer DB einen DB-Dump erstellen).
  2. Managed Object Browser (MOB) öffnen: https://*vcenter-ip*/cm/mob
  3. Die Search Methode aufrufen. Hier geben wir folgendes ein:
    <searchCriteria>
        <serviceType>
           <productId>com.vmware.cis</productId>
           <typeId>urn:vc</typeId>
        </serviceType>
     </searchCriteria>

    Wenn hier vCenter-Instanzen gelistet werden, müssen wir uns alle Service-IDs kopieren.

  4. Zurück zum MOB und jetzt die UnregisterService-Methode aufrufen und die kopierte Service-ID eintragen.
  5. Zur Kontrolle können wir nochmal Schritt 3 wiederholen. Es dürften keine vCenter-Instanzen mehr gelistet werden.
  6. Jetzt den vCenter Inventory Service restarten (inkl. aller Abhängigkeiten) und den Web-Client neu laden.
  7. Ggf. die Snapshots wieder löschen.

 

Ich hoffe das hilft einigen weiter.

Bis demnächst.

Falk

3 thoughts on “Leeres vCenter-Inventory nach Upgrade auf vCenter 6.0”

  1. Ich habe das gleiche Problem. Er zeigt mir auch einen Eintrag an, der die Version 5.1 hat. Wir sind jetzt auf 6.0. Allerdings darf der mir bekannte höchste Admin die Unregister-Methode nicht ausführen. Welchen User muss ich hier nehmen? Irgendetwas kryptisches/defaultmäßiges?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.